Was ist Innenweltsurfen?

Innenweltsurfen beinhaltet das "Surfen" in der eigenen Psyche, also in der inneren Bilderwelt inklusive dem Erforschen der dortigen Zusammenhänge.

Das Wissen um die innere Wahrheit kann dann neuen Perspektiven Raum geben. Es ist der Schlüssel zu Veränderungen in der Außenwelt. Wir wachsen immer von innen nach außen.

Wie funktioniert Innenweltsurfen?

Beim Innenweltsurfen liegst Du bequem mit geschlossenen Augen auf einer Matratze und läßt Dich von Deiner Innenweltbegleiterin in einen Zustand tiefer körperlicher und geistiger Entspannung führen.
Am Ende der Entspannungsphase wirst Du angeleitet, Dir eine Treppe vorzustellen und hinunterzugehen.

Das Heruntergehen der Treppe steht symbolisch für das Herabsteigen aus Deinem Alltagsbewusstsein in Dein Unterbewusstsein.

Nun wirst Du aufgefordert weiterzugehen, Dir einen Gang mit Türen vorzustellen und Dich vor einer Tür zu positionieren, die Dich besonders anzieht. Es ist die Tür des Raumes, der das Thema der Sitzung symbolisch darstellt, Dein Symbolraum.

Auf die Tür schreibst Du Dein Thema der Sitzung, z.B. "Selbstwert" oder "Beziehung". Danach öffnest Du die Tür und erkundest zunächst Deinen Symbolraum.

Über die Symbole führt der Weg zu erlebten spezifischen Szenen aus Deinem Leben, die Dich in negativer Weise geprägt haben und diese Prägung Dich bis heute beeinflusst und einschränkt.
Zunächst beobachtest Du aufmerksam was dort passiert. Vielleicht fehlt die richtige Unterstützung durch Mutter und Vater oder andere wichtige Personen in Deinem Leben.

Als Beobachter und Moderator trittst Du hinzu, forschst nach und moderierst zwischen den beteiligten Personen – also ihren Abbildern in Deiner Innenwelt, Deinen eigenen inneren Anteilen.

Du fragst nach, wieso sie so handeln, wie Du es beobachtest, was ihnen selbst geschehen ist, dass sie nicht so für dich da sein konnten, wie du es in der Situation gebraucht hättest.

Das führt in aller Regel weitere Generationen und Szenen zurück in die Ahnenlinien, um die Wurzel, den Auslöser der problematischen Prägungen zu finden, die Dich bis heute belasten.

In all diesen Szenen schreitest Du ein, erreichst Betroffenheit bei den Missetätern, die in aller Regel selbst zuvor Opfer gewesen sind. Du bringst die Harmonie, die Fürsorge und Anteilnahme zurück. Dann zerstörst Du die alten Bilder im Geiste. Dies verändert nicht Deine Erinnerung an das, was passiert ist, aber die Erinnerung verliert ihre zerstörerische emotionale Prägung, die zuvor bis heute in Deiner Innenwelt und Deinem Leben in der Außenwelt wirkte. Die Psyche erschafft nun in Selbstorganisation spontan neue Szenen, in denen Deine zuvor betroffen gemachten inneren Anteile ihre archetypischen Stärken als inneres Kind, innere Eltern, innere Großeltern entfalten. Die neuen inneren Bilder wirken stärkend auf Deine Psyche und Deine alltägliche emotionale Befindlichkeit. Du entwickelst mit jeder Session zunehmend Resilienz, Selbstvertrauen und Kreativität für Deine Interaktion in der Außenwelt, Deiner physischen alltäglichen Realität.

 

Dieser intensive Prozess benötigt Energie und kann mit Müdigkeit und Erschöpfung einhergehen. Eine Therapieeinheit dauert so ca. 2 Stunden, mit Vor- und Nachgespräch solltest du ca. 3 Stunden einplanen.

 

Viele Menschen benötigen zunächst 5 – 10 Sessions, um die Psyche aufzuräumen“ und das erwünsche Lebensgefühl zu erzeugen. Im Einzelfall erfordern tiefsitzende Themen auch mehr Sessions.

Archetypische Bilder

Das Ziel der Psychobionik ist die vollständige Aktivierung der wichtigsten archetypischen Bilder, um neuronale Freiheit zu etablieren. Die wichtigsten dieser Urbilder sind:
Mama, Papa, das befreite innere Kind in allen Altersstufen, diese drei zusammen als „Heilige Familie“ im Sinne von: Mama und Papa lieben sich selbst, lieben einander, lieben ihr Kind, nehmen sich und die anderen 100% an und fördern die Entwicklung des Partners und des Kindes verlässlich und bedingungslos. Vertrauen bestimmt ihre Kommunikation und ihr Handeln miteinander.

Diese archetypischen Bilder sind allen Menschen gemeinsam, denn sie entsprechen den zentralen Einflussfaktoren bei der Entwicklung eines Menschen. Durch unsere Erlebnisse und unser familiäres Umfeld werden sie geprägt und dabei entweder als positive Kräfte aktiviert oder durch hemmende Muster überlagert. Prägende Erlebnisse, Traumata und Störungen des Familienumfeldes lassen sich an ihnen deutlich ablesen.

In ihrem optimierten Zustand korrespondieren die archetypischen Bilder mit Lebendigkeit, Gesundheit, Handlungs- und Lebenskompetenz sowie Beziehungs- und Konfliktfähigkeit.

Sind sie in der männlichen und weiblichen Linie bis zu vier Generationen zurück optimiert, ist ein Zustand neuronaler Freiheit erreicht: Ein Zustand von Stabilität, Harmonie und Klarheit einhergehend mit einem starken Immunsystem und hoher Resilienz.

Psychobionik

In der Psychobionik werden die Zusammenhänge der Psyche nicht nur bewusst gemacht, sondern auch verändert. Unter Anleitung setzt Du Dich intensiv mit deinen inneren Anteilen auseinander, bringst sie in Beziehung zueinander und konfrontierst sie. Anschließend überlässt Du Deine Innenwelt dem Prozess der Selbstorganisation, was nach dem wissenschaftlichen Prinzip der Emergenz immer zu höherwertigen, positiveren Bildern und Gefühlen führt.

Durch die Einheit von Körper, Psyche, Geist und Seele wirkt sich die Optimierung der Psyche auch auf der körperlichen Ebene aus. So ist es möglich, negative Prägungen, Gefühle, usw. und die damit verbunden Krankheitssymptome aufzulösen!

Anwendungsgebiete

Die Psychobionik hilft, die Psyche „aufzuräumen“, so daß immer mehr „innere Ordnung“ auf der Grundlage der archetypischen Bilder entsteht. Diese innere Ordnung wirkt über das Zusammenspiel von Körper, Geist und Seele jeweils auch auf den anderen Ebenen unseres menschlichen Seins. Die Anwendung der Psychobionik ist dabei so vielfältig wie das Leben selbst: Egal, ob Du Blockaden, störende Verhaltensmuster oder Gefühlszustände loswerden oder den Hintergrund von Krankheiten, Angst, Sucht oder Unfällen bearbeiten möchtest, die Psychobionik wird Dir als wertvolles Werkzeug dienen.

Rechtliche Grundlagen

2011 definierte der Bundesgerichtshof die Psychobionik als „konfrontative Psychotherapie“, da der Klient / die Klientin angeleitet wird, die innere Auseinandersetzung mit den unterschiedlichen Anteilen der Psyche so zu führen, dass eine Integration und Neustrukturierung der Psyche geschehen kann. Die Psychobionik ist somit eine Ausbildung zur Selbstheilung.

Aktuelles

Yoga-Kurs in Asbach

 

19.00 bis 20.30 Uhr

im Meditationsraum des Pfarrheims

Wallstr. 4 in 53567 Asbach

 

Neuer Kurs ab 22.01.2024

Druckversion | Sitemap
© Anja Paar